Fragen & Antworten ChillGlobal



Welche Informationen werden bei Doxing benutzt?


Das Internet ist eine tolle Erfindung, die unser Leben verändert hat. Wir können frei und ohne Angst mit Menschen auf der ganzen Welt kommunizieren, Gedanken, Meinungen und Ideen mitteilen und auch Online Shoppen, Fernsehen, Filme streamen und vieles mehr.

Aber das kann auch nach Hinten losgehen und von anderen ausgenutzt werden.  Vor allem weil es jede Menge Informationen gibt, die für jeden frei im Internet zugänglich sind. Man braucht nur ein bisschen Zeit, Motivation und Interesse, Hinweise und Vermutungen zusammenzubringen und so in die Privatsphäre anderer einzudringen.  

Wir hinterlassen Spuren im Internet. Und wenn es dann jemanden gibt, der hartnäckig genug ist, alle Informationen zusammenzutragen und öffentlich zu teilen, dann könntest du ganz schnell zu einem Opfer von Doxing werden. 

Was ist Doxing?

Doxing (von engl.: dox, Abkürzung für documents, dt.: Dokumente), auch doxxing, ist das internetbasierte Zusammentragen und anschließende Veröffentlichen personenbezogener Daten, zumeist mit bösartigen Absichten gegenüber den Betroffenen. Zum Teil geht damit auch die Identifikation von anonymen Personen einher.

Die Daten sind bereits im Internet vorhanden und müssen nur zusammengetragen werden. Motive für Doxing sind meistens Rache, Mobbing oder um die Reputation eines anderen zu zerstören – entweder im privaten oder beruflichen Bereich. 

Es können Informationen sein wie der komplette Name, Adresse, Telefonnummer, Verwandte, Usernamen oder private, peinliche Fotos aus der Vergangenheit. 

Ein Beispiel für Doxing

Vielleicht hast du schon von Cecil, dem berühmten Löwen gehört. Cecil war ein afrikanischer Löwe aus Simbabwe, der international bekannt wurde, nachdem ihn ein US-amerikanischer Zahnarzt 2015 unter fragwürdigen Umständen bei einem Jagdausflug getötet hatte. Daraufhin tauchten persönliche Informationen über den Jäger im Netz auf, wahrscheinlich von Leuten, die über diese Aktion verärgert waren und ihn bestrafen wollten, weil er rechtlich nicht verfolgt wurde. 

Wie du dich vor Doxing schützen kannst

Irgendwie klingt das alles wie in Black Mirror, oder? Aber so kannst du dich schützen

1. Google dich

Überprüfe, welche Informationen über die im Internet zu finden sind. Suchenmaschinen sind für viele Internetmobber die erste Anlaufstelle, um Informationen zu finden. Daher kann es nicht schaden, ihnen einen Schritt voraus zu sein und zu prüfen, was über einen selbst im Netz steht. Wenn du weißt, was im Internet über dich zu finden ist und etwas dabei ist, was dir schaden könnte, kannst du versuchen, so viel wie möglich löschen zu lassen. 

2. Verwende die 2-Faktoren Authentifizierung wenn möglich

Für professionelle Hacker ist es ein Spaziergang, deine Onlineaccounts zu knacken. Deshalb solltest du deine Onlinekonten mit der 2 Faktoren-Authentifizierung schützen. Auch wenn es dann jemand schafft, dein Passwort zu knacken, muss er noch eine weitere Hürde nehmen. 

3. Wähle ein sicheres Passwort

Wenn du dein Passwort schon länger nicht geändert hast oder für alle Konten das gleiche verwendest, solltest du keine Zeit verlieren. Suche für jeden einzelnen Account ein eigenes, sicheres Passwort. 

4. Überprüfe die Privatsphäreeinstellungen deiner Sozialen Netzwerken

Wenn du viel in Social Media Plattformen unterwegs bist und auch viel postst, solltest du genau darüber nachdenken, was Hacker damit anstellen können. Allgemein gilt: je weniger Infos du postest, umso sicherer bist du. 

Dein Facebookprofil kann zum Beispiel eine Goldgrube für Doxers werden. Überprüfe deshalb, wer deine Informationen einsehen kann und überprüfe in den Privatsphäreeinstellungen, ob deine Posts und Updates auch wirklich nur für Freunde sichtbar sind. Außerdem solltest du regelmäßig deine Freundesliste ansehen und überlegen, ob auch wirklich alle vertrauenswürdig sind und diejenigen entfernen, mit denen du keinen Kontakt mehr hast oder die du kaum kennst. 

5. Nutze den VPN von ChillGlobal

Und es gibt noch weitere technische Möglichkeiten, sich und seine Daten zu schützen. Ein VPN zum Beispiel. Er verschlüsselt deine Verbindung und verhindert so, dass andere deine Uploads sehen können. Mit einem VPN Anbieter kann niemand sehen, was du online machst oder deine Passwörter hacken. Das bedeutet, du bist sicherer vor Hackern und Doxing. 

Der VPN von ChillGlobal ist ein intelligentes System, das die IP-Adresse deines Geräts verschlüsselt. Kurz: Wenn du einen VPN auf deinem Computer installiert hast, sieht es so aus, als ob du von einem anderen Standort aus surfen würdest und niemand hat Zugriff auf deine personenbezogenen Daten. Mit ChillGlobal bist du auch geschützt, wenn du öffentliches Wlan nutzt.  


Hol dir die kostenlose Testversion- 20 Stunden monatlich Gratisnutzung

- ChillGlobal- Schau TV, Shoppe online & umgehe Geoblocking – absolut anonym
- Installiere ChillGlobal in 20 Sekunden
- Über ChillGlobal - VPN - PROXY
- Deutsche TV Programme - Freigeschaltete Sender
- Welche Informationen werden bei Doxing benutzt?

Entsperre gleich heute 500+ internationale Sender kostenlos!

Bekomme Zugriff auf hunderte von Fernsehsendern, Social Media, Onlineshops und Reiseseiten. Unser Service funktioniert perfekt bei Anbietern wie Netflix, BBC, Facebook, YouTube, NBC, Amazon, eBay, Sky Go, Hulu, Spotify, ABC, SVT, TV4, und vielen weiteren!