Fragen & Antworten ChillGlobal



Tricks um meine Geräte unterwegs zu sichern


Für viele ist es die schönste Zeit des Jahres: der Urlaub. Egal ob am Südseestrand, auf Mallorca oder zum Skifahren. Auf das Smartphone oder Tablet verzichten möchte heute kaum noch jemand – auch nicht in den Ferien. Doch das kann ganz schön gefährlich werden, vor allem wenn man ungesichertes Wlan nutzt oder die Geräte unbeaufsichtigt liegen lässt. 

Mit ein paar Schritten kann man sich jedoch ganz einfach schützen.

Hier kommen ein paar Tipps, wie du auch im Urlaub virtuell sicher sein kannst.

1. Buchung: Schon bei der Urlaubsplanung ist Vorsicht geboten. Achte darauf, dass du bei bekannten und verschlüsselten Reiseportalen buchst, denen du vertrauen kannst. Zudem sind Reiseseiten ein beliebtes Angriffsziel von Phishing-Attacken. Deshalb solltest du über Sicherheitslösungen nachdenken, die dich auch beim Surfen schützen.

2. Updates und Passwortschutz: Die installierten Programme auf den aktuellen Stand zu bringen, ist genau so wichtig wie das weitaus schönere Koffer packen. Durch Updates werden eventuelle Sicherheitslücken geschlossen.

Auch über Passwörter solltest du nachdenken. Lege in den Systemeinstellungen deines Laptops, Tablets oder Smartphones eine PIN oder ein Passwort fest. 

3. Verschlüsselung: Mit einfachen Mitteln kannst du die Daten auf deinen mobilen Geräten verschlüsseln. Wenn du das Smartphone oder Tablet entsperrst, werden auch die Daten wieder entschlüsselt und stehen wie gewohnt zur Verfügung. So stellst du sicher, dass nur Menschen Zugang zu deinen Geräten haben, die auch über das Passwort oder die PIN verfügen. Bei vielen Smartphones oder Tablets kannst du die Verschlüsselung in den Einstellungen des Betriebssystems aktivieren.

4. Notrufnummern: Kreditkarte oder Smartphone gestohlen? Ärgerlich, aber lass dir davon nicht den Urlaub vermasseln. Notiere dir vor dem Urlaub alle nötigen Sperrnummern deines Mobilfunkanbieters und deiner Bank.

5. Software: Generell ist Sicherheitssoftware eine gute Wahl, um Cyberkriminellen die Arbeit zu erschweren. Im Urlaub hilft sie auch, ein verlegtes oder gestohlenes Gerät zu orten und so womöglich dem Täter auf die Schliche zu kommen. Sensible Daten lassen sich mit speziellen Sicherheitslösungen bequem aus der Ferne von Smartphone, Tablet oder Laptop löschen. 

6. Privatsphäre: Überprüfe vor Reiseantritt noch einmal die Privatsphäre-Einstellung deiner sozialen Netzwerke wie Instagram, Facebook oder Twitter. Achte darauf, dass es keine genauen Informationen zu deinem exakten Standort und Länge deines Urlaubs gibt. Nach dem Urlaub ist es doch eh am schönsten, die Urlaubserinnerungen zu posten. So hat man während der Reise auch mehr Zeit, die neue Gegend zu erkunden und zu entspannen.

7. WLAN-Hotspots: Immer mehr Hotels und Cafés bieten kostenloses WLAN an. Das ist praktisch – und riskant zugleich. Über ein solches Netzwerk können Kriminelle mit einfachen Mitteln Ihre E-Mails mitlesen oder sogar wichtige Daten oder Passwörter ausspionieren. Vermeide es deshalb, sensible Aktionen wie Online-Banking und -Shopping über öffentliche WiFi-Hotspots vorzunehmen. Internet-Café: Auf fremden Computern hat man keinen Überblick über die Sicherheitseinstellungen oder einen eventuellen Malware-Befall. Wenn du sie trotzdem nutzen musst, logge dich nicht in sensible Accounts ein. Surfen Sie dort, wenn möglich, im Private- oder Inkognito-Modus des Browsers, der keine Daten speichert. Logge dich nach der Sitzung aus allen Konten wieder aus und lösche soweit möglich den Browserverlauf und Cookies.

8. VPN: Um auch in öffentlichen WLAN-Netzen sicher unterwegs zu sein, ist die Nutzung eines virtuellen privaten Netzwerkes (VPN) absolut Pflicht. Dadurch ist deine Verbindung geschützt, wie durch einen Tunnel. Ein VPN kann auch hilfreich sein, um entspannt die Lieblingsserie aus Deutschland zu streamen.

9. Abschalten: Serviere Cyberkriminellen deine Daten nicht auf dem Silbertablett: Schalte WLAN und Bluetooth aus, wenn du es nicht brauchst. So kann dein Smartphone oder Laptop nicht über das Funknetz angegriffen werden. 

10. Aufladen: Öffentliche USB-Ladestationen sind ein besonders unsicherer Weg, den Akku zu laden. Über die Verbindung können nicht nur Strom, sondern auch Daten ausgetauscht werden. Sperre Sie das Gerät während des Ladevorgangs, um Datendiebstahl vorzubeugen. 

Wir wünschen dir einen schönen Urlaub!

Wenn du mehr über den Schutz deiner Privatsphäre oder die neusten Film- und Sportevents erfahren willst, schau auch mal bei unserem Blog oder unserer Facebook-Seite vorbei.

Mit dem VPN von ChillGlobal für Firefox oder Google Chrome kannst du Filme und Serien auch im Ausland streamen. Außerdem speichern wir keine Daten, was bedeutet, dass sie nicht weiterverwendet werden und du absolut sicher und anonym im Internet unterwegs bist.

Im Gegensatz zu vielen anderen Plugins und Programmen ist ChillGlobal einfach zu installieren und zu nutzen. Es ist kein technisches Fachwissen notwendig. Einfach und schnell!

Wir bieten dir eine kostenlose Nutzung von 20 Stunden pro Monat an (melde dich hier mit deiner E-mail Adresse an). Wenn du mehr brauchst, kannst du zwischen verschiedenen Paketen wählen.


Hol dir die kostenlose Testversion- 20 Stunden monatlich Gratisnutzung

- ChillGlobal- Schau TV, Shoppe online & umgehe Geoblocking – absolut anonym
- Installiere ChillGlobal in 20 Sekunden
- Über ChillGlobal - VPN - PROXY
- Deutsche TV Programme - Freigeschaltete Sender
- Tricks um meine Geräte unterwegs zu sichern

Entsperre gleich heute 500+ internationale Sender kostenlos!

Bekomme Zugriff auf hunderte von Fernsehsendern, Social Media, Onlineshops und Reiseseiten. Unser Service funktioniert perfekt bei Anbietern wie Netflix, BBC, Facebook, YouTube, NBC, Amazon, eBay, Sky Go, Hulu, Spotify, ABC, SVT, TV4, und vielen weiteren!