Wie du verhinderst, dass Facebook deine WhatsApp Daten klaut

Jetzt kommt etwas, das jeder WhatsApp Nutzer wissen sollte!

 

WhatsApp plant, die Telefonnummern seiner Nutzer an Facebook weiterzugeben. Erstmals seitdem  Facebook WhatsApp vor zwei Jahren aufgekauft hat (für alle, die es nicht mitbekommen haben: WhatsApp GEHÖRT ZU Facebook) erlaubt es die Nachrichtenapp, dass die zwei Services Daten austauschen.

Das ist wahrscheinlich etwas, worüber du dir noch nie so wirklich Gedanken gemacht hast, oder? Über WhatsApp, dem Account den du wahrscheinlich täglich nutzt, um mit deinen Freunden, der Familie, heimlichen Liebschaften oder Kollegen kommunizierst. 

Warum nimmst du dir also nicht einen Moment Zeit, um die Einstellungen deines WhatsApp Kontos zu überprüfen und die voreingestellte Option „Info teilen“ zu deaktivieren? Natürlich nur, wenn du keine Lust hast, deine privaten Unterhaltungen mit Facebook zu teilen. 

Dieses kleine Häckchen ist nach einem WhatsApp Update (das man ja meistens ohne Details zu lesen einfach akzeptiert) in jedem Profil natürlich automatisch gesetzt. So kann Facebook dann deine persönlichen Informationen nutzen, um „ deine Werbeanzeigen und Produkterlebnis zu verbessern“

 

“Durch eine bessere Abstimmung mit Facebook können wir Sachen tun wie Grundsätzliches darüber erfahren, wie oft Menschen unseren Service nutzen und besser gegen Spam bei WhatsApp vorgehen. Und indem wir unsere Telefonnummer mit dem System von Facebook verknüpfen, kann das Netzwerk bessere Freundesvorschläge machen und relevantere Werbeanzeigen schalten“, sagte WhatsApp.

Während Inhalte von WhatsApp, beispielsweise Texte und Bilder, eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung haben (sie können von der App nicht ausgelesen werden), kann der Dienst auf Daten zugreifen, darunter auch Telefonnummern und Betriebssysteme der Nutzer.

 

Die verbesserten Freundesvorschläge an sich stellen natürlich keine Gefahr, aber es ist das Gefühl

 “Big Brother’s watching you”, das immer stärker und unangenehmer wird.  

 

Facebook hat gesagt, es würde keine Telefonnummern auf Facebookprofilen anzeigen, sondern Nutzerdaten nur dazu verwenden, um den Algorithmus für die Freundesvorschläge zu verbessern. 

 

Wenn Nutzer jetzt also den neuen Nutzungsbedingungen zustimmen und deine Telefonnummer gespeichert haben, sehen sie ab sofort dein Profil in den Freundesvorschlägen, denn Facebook kann nun deine Telefonnummer deinem Account zuordnen. 

 

Uns ist allen klar, dass unser gesellschaftliches Leben mittlerweile schon online ist, aber verrückt ist es trotzdem, oder?

Es wäre fairer gewesen, die Nutzer von WhatsApp und Facebook auf diese neue Funktion hinzuweisen, BEVOR sie angewandt wird und die Menschen selbst entscheiden zu lassen, ob sie WhatsApp mit dem Facebook-Algorithmus zu verknüpfen. 

Da dies nicht der Fall ist, stellt sich folgende Frage:

Wie kann ich verhindern, dass Facebook meine WhatsApp Daten bekommt?

Das ist glücklicherweise ziemlich einfach (man muss es nur wissen, aber uns gibt es ja auch noch!)

Geh in der App zu >>> Settings >>> Account >>> Meine Kontoinformationen teilen und entferne das Häckchen . 

WhatsApp, das Anfang des Jahres kostenlos ist, sagte in einer Pressemitteilung, dass nun neue Finanzierungsmöglichkeiten gesucht werden. Vielleicht bedeutet das den Verkauf unserer Telefonnummern...?  Wir werden am Ball bleiben!

Dir hat unser Artikel gefallen, kannst du hier weitere Blogposts über Privatsphäre und Sicherheit im Netz lesen.

Wenn du sicher im Netz surfen willst, hast du die Möglichkeit, das ChillGlobal Smart-Plugin kostenlos zu testen. 

 

 Und wie immer freuen wir uns über ein LIKE auf unserer Facebookseite.


Diesen Post teilen. o:) :)